* Startseite     * Über...     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren




* Themen
     NEU im Mai
     Alle Filme A-Z
     SiFI
     Asia
     Grusel
     Serien
     Psycho
     Zombie
     Slasher
     Endzeit
     Splatter
     Vampire
     Backwood
     Kannibalen
     Terror/Folter
     Kontrovers & Co
     Tier/Monster/Alien
     Sonstige Filme
     Admin Bereich






Keller aka Teenage Wasteland



Story

Der pubertierende Paul ist gerade umgezogen und wohnt mit seiner drepressiven Mutter in einem heruntergekommenen Mietshaus. Als er den ebenfalls sozial verwahrlosten Sebastian kennenlernt, ändert sich sein Leben rapide. Die zwei halbstarken Jugendlichen sind fortan unzertrennlich und versuchen in einer alten Lagerhalle dem Alltag zu entfliehen. Nichtsahnend der Gefühle, die sein Freund für ihn hegt, gibt sich Paul immer mehr dem Sog des vermeindlichen Freundes hin. Was dann schließlich mit einem kleinen Ladendiebstahl beginnt, endet in einem Fiasko. Denn kurzerhand entführen die Beiden, angetrieben vom etwas älteren Sebastian, die masochistisch veranlagte Kassiererin Sonja. Es beginnt ein bedrückendes Geduldsspiel zwischen sexueller Begierde und Gewissen...

Kritik

Keller aka Tennage Wasteland vereint mehrere soziale Themen in einem. Dieses doch etwas unbekannte leichte kontroverse Jugenddrama zeigt einen Jungen, der als Einzelgänger in den Tag lebt und durch eine beginnende Freundschaft mit seinen Gefühlen kämpft, schwul zu sein. Parallel verguckt sich der andere jedoch in das Opfer, das wiederum (erst) mal nur mitspielt um sich selbst retten zu können. Doch wie es psychologisch schon mehrfach erklärt wurde, kann in Extremsituationen dazu kommen, das man sich in seinen Peiniger verliebt. Das dann auch noch durch sexuelle Handlungen vor Augen von Sebastian, der in Paul verliebt ist, mit ansehen muss, was passiert, ist nur ein kleines Beispiel, welche Konflikte in dem Film u.a. wieder gespiegelt werden. Keller zeigt wie zwei doch unterschiedliche Jungs aufeinander treffen, dabei eine doch rechte hohe Straftat begehen und im Sog ihrer doch gerne "möchte-Macht" sich immer mehr in Gefahr begeben. Ein immer weiter aufbauender Film, dem zum finalen Ende leider die Luft ausgeht. Unterm Strich aber ein recht gutes Jugenddrama was man sich einmal anschauen kann/sollte...

- - - Bewertung entfällt hier - - -

 

 

 

 

22.5.10 12:04
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung